Die Vorteile von Bio-Baumwolle

Sophia Pesa

Zunächst einmal: Was ist Bio-Baumwolle?

Obwohl Baumwolle gut zu tragen ist, ist der Material nicht immer schonend für die Umwelt. Aus diesem Grund wurde sie von der Organic Trade Association (OTA) als “schmutzigste Ernte der Welt ” bezeichnet. Von der Wasserverschmutzung über wildtierbedingte Vergiftungen bis hin zur schlechten Behandlung von Arbeitern kann sich der intensive Baumwollanbau negativ auf die Umwelt und die Menschen auswirken.

Ganz anders sieht es bei Bio-Baumwolle aus. Der Anbau von Bio-Baumwolle ersetzt die schändlichen Zusätze der gewöhnlichen Baumwolle – wie Stickstoffdünger und schädliche Pestizide – durch weniger schädliche natürliche Ersatzstoffe wie Gründüngung. Das Ergebnis ist eine Kultivierung, die für den Planeten oder die Menschen nicht so schädlich ist.

Es existieren verschiedene Arten nachhaltiger Baumwolle. Im goldenen Zeitalter des Greenwashings ist eine Zertifizierung jedoch der beste Weg, um zu wissen, dass das, was Sie kaufen, wirklich nachhaltig ist. Die GOTS-Zertifizierung ist eine der vertrauenswürdigsten überhaupt. Es wird zum Goldstandard. Deshalb verwenden wir Bio-Baumwolle in vielen unserer nachhaltigen Basics, wie unserem perfekten Oxford-Hemd.


Was ist GOTS-zertifizierte Baumwolle?

Im Folgenden sind einige wichtige Kriterien aufgelistet, die erfüllt sein müssen, um die GOTS-Zertifizierung zu erreichen:

  • Fasern müssen zu mindestens 70% natürlich sein und aus biologischem Anbau stammen.
  • Zudem ist gentechnisch verändertes (GV) Saatgut verboten.
  • Es existieren strenge Überwachungen der gesamten Produktionskette sowie Kontrollen der verwendeten Chemikalien und der Abwasserbehandlung.
  • Die sichere Behandlung der Arbeitnehmer ist erforderlich und Kinderarbeit ist verboten.
  • Dies wird regelmäßig von unabhängigen Inspektoren überprüft.

Vorteile von Bio-Baumwolle:

5 Gründe, warum (zertifizierte) Bio-Baumwolle eine nachhaltige Wahl ist: 

  1. Wasserverschmutzung vermeiden

Die intensiven Produktionsmethoden im traditionellen Baumwollanbau sind umweltschädlich für unsere Ozeane, Flüsse und Wasserversorgungen. Es handelt sich um das gleiche Wasser, das wir trinken, in dem wir Baden und aus dem wir Nahrung beziehen. Der ökologische Landbau ist besser, weil dort gefährliche synthetische Pestizide und Düngemittel verboten sind, so dass weniger schädliche Chemikalien im Wasser landen. Einige Landwirtschaftliche Betriebe verwenden sogar innovative, geschlossene Wasserkreisläufe, um Abwasser vollständig zu eliminieren. Zusätzlich fördert der ökologische Landbau gesunde Böden, die wie ein Schwamm fungieren können. Bei Überschwemmungen nimmt gesunder Boden das überschüssige Wasser besser auf und in Dürrezeiten kann das Wasser dort länger gespeichert werden.

  1. Eliminierung synthetischer Pestizide

Allein konventionelle Baumwolle ist für rund 15% aller weltweit verkauften Insektizide verantwortlich. Allein die toxische Wirkung von Pestiziden aufBienen, einen der wichtigsten Bestäuber der Natur, hat sich in einem Jahrzehnt verdoppelt. Biobauern verwenden natürliche Methoden wie Fallenkulturen, um Schädlinge und Krankheiten zu bekämpfen. Durch den Einsatz dieser schonenderen Methoden gibt es weniger schädlicheAuswirkungen auf das Ökosystem und die Pflanzen.

  1. Fairer zu Mensch und Gesellschaft

Es versteht sich von selbst, dass es bei Nachhaltigkeit auch um Menschen geht. Doch die Rechte und das Wohlergehen der Arbeitnehmer werdenim großflächigen Baumwollanbau einfach nicht beachtet – wo der Großteil der produzierten Baumwolle für die Herstellung billiger “Fast Fashion”-Artikel angebaut wird, wird das Wohlergehen und die faire Bezahlung der Arbeiter missachtet. Nur so können die Preise niedrig gehalten werden, um die Ware massenhaft verkaufen zu können. Die besten Bio-Bauernhöfe kümmern sich um ihre Arbeiter und zahlen ihnen einen fairen Lohn.Lokale Gemeinschaften profitieren auch von den Mischkulturen, die Bio-Farmen typischerweise anbauen, sowie von der geschützteren Umgebungrund um die Farmen.

  1. CO2 vermeiden und kompensieren

2021 wurden auf der ganzen Welt Hitzerekorde gebrochen, daher ist es beruhigend zu wissen, dass der Anbau von Bio-Baumwolle dazu beitragenkann, CO2 zu verringern und den Klimawandel zu mildern. Dafür gibt es einige wichtige Gründe. Zum einen verwenden Biobauern natürlicheMethoden – und vermeiden den Import von Düngemitteln auf Basis fossiler Brennstoffe. Zum anderen bindet der gesündere Boden, den derökologische Landbau anbaut, den Kohlenstoff effizienter – und hält mehr CO2 im Boden und aus der Atmosphäre.

  1. Langlebigkeit bedeutet Nachhaltigkeit

Bei nachhaltiger Mode geht es nicht nur um umweltfreundlichen Stoff, sondern auch um Qualität. Wenn Sie einen Artikel besitzen, der gutverarbeitet ist, hält er länger und Sie müssen ihn seltener durch einen neuen Artikel ersetzen. Deshalb ist es wichtig, auch die Qualität derBaumwolle zu berücksichtigen und nicht nur das “Bio”-Label. Es könnte Sie überraschen, dass einige der sogenannten Bio-Baumwoll-Arten eine geringe Qualität aufweisen. Mit GOTS-zertifizierter Baumwolle und der von SANVT verwendeten 100% Bio-Version, können Sie sich auf einen Premium-Stoff verlassen. Dein Kleidungsstück wird halten.

Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Baumwollsorten.

Nachhaltigkeit: Baumwolle, Herstellung und Verpackung

Wir leben in einer Welt, in der Nachhaltigkeit immer wichtiger wird und mehr und mehr Beachtung findet. Dabei kann vor allem das Tragennachhaltigerer Kleidung eine wirkungsvolle Veränderung oder Anpassung sein, die wir im täglichen Leben vornehmen können. Bei SANVT haben wir das Ziel, essenzielle Basics herzustellen, die so nachhaltig wie möglich sind. Viele davon, wie unser schweres T-Shirt, sind aus zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt. Dabei geht es uns aber nicht nur um Baumwolle. Wir verfolgen Nachhaltigkeit auch auf operativer Ebene,indem wir unsere Kohlenstoffemissionen neutralisieren, Wiederaufforstungsprojekten unterstützen, unsere Produkte in plastikfreien recycelbarenVerpackungen verschicken und mit umweltfreundlichen Fabriken zusammenarbeiten, die sich in der EU befinden. Für uns ist Nachhaltigkeitnämlich ein universeller Bestandteil der Herstellung perfekter Essentials.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Nachhaltigkeit. Und Sie können auch einen Blick auf einige unserer zertifizierten Essentials werfen: